Bronzen sind Legierungen, die meist Zinn, aber manchmal auch andere Metalle enthalten. Wird dagegen eine Kupfer-Zink-Legierung eingesetzt, handelt es sich um Messing oder Rotguss. Die Schmelztemperatur hängt ab vom Mischungsverhältnis und liegt meist knapp unter 1000° C. Die Dichte von CuSn15 (85% Kupfer, 15% Zinn) beträgt 8,7 g/cm³. Bronze ist nicht magnetisch. Wenige Metalle können auf eine Erfolgsgeschichte zurückblicken wie Kupfer und seine Legierungen. Gerade Bronze hat schon früh einen großen Einfluss auf den Gang der Menschheitsgeschichte ausgeübt und den technischen Fortschritt gefördert.

Die Zinnbronze ist die bekannteste dieser Legierungen. Glockenbronze besteht zu 20–25% aus Zinn und ist sowohl für Glocken, Klangschalen als auch für den Bau von Kanonen eingesetzt worden

Das Material wurde schon immer für Kunstgegenstände (Kunstguss) verwendet. An besonderen Gebäuden wurden und werden wertvolle Bronzetüren eingebaut. Ehrenauszeichnungen, von Denkmälern und Skulpturen bis hin zu Medaillen, werden oft in Bronze gefertigt. In der Musik sind etwa Schlagzeugbecken oder vereinzelt auch die Kessel von Snare Drums aus Bronze.

Bronze ist wesentlich härter als Kupfer, das unlegiert sehr weich und damit als Werkzeug ungeeignet ist. Durch das Hinzufügen von Zinn wird außerdem der Schmelzpunkt abgesenkt und dem Kupfer Sauerstoff entzogen, so dass der Guss dichter wird. Da die Temperatur beim Gießen noch deutlich höher liegt, Vorteil des Kupfers, seine Biegsamkeit, ist dahin.

Viele Künstler jener Zeit zeichneten sich durch schöpferische Kreativität, ein großes Interesse für Technik und Wissenschaft sowie außerordentliche handwerkliche Begabung aus. Die Tradition des künstlerischen Bronzegusses reicht bis in unsere Tage. Seit jener Zeit entwickelte sich das metallurgische Fachwissen über Kupferlegierungen und die Bedeutung der einzelnen Legierungselemente für die Werkstoffeigenschaften zügig und trat an die Stelle des Probierens und der überlieferten Erfahrung. Heute wird Bronze als maßgeschneiderter Werkstoff in nahezu allen Branchen genutzt, vor allem aber dort, wo Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit gepaart mit hervorragenden Feder und Gleiteigenschaften gefragt sind. Ob „klassische“ Industriezweige wie der Maschinenbau oder Hightechbranchen wie die Elektronik, Bronze spielt in industriellen Anwendungen eine unverzichtbare Rolle.

Warenkorb
 x 
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Anmelden

Währungen